Petra Pflanz

Beraterin für Arbeitszeugnisse

Wie ich Ihr Arbeitszeugnis analysiere

Weil Zeugnisleser (i.d.R. Entscheidungsträger bei der Personalauswahl) von berufswegen skeptische Menschen sind, suchen sie im Zeugnistext gerne nach Andeutungen und Aussagen, die mehrdeutig ausgelegt werden können und zu Assoziationen oder Wortspielen verleiten.

  • kritische Mitarbeiterin = schwierige Mitarbeiterin
  • energischer Mitarbeiter = rücksichtsloser, egoistischer Mitarbeiter
  • originelle Ideen = verschrobene Ansichten

Analyse

In meiner Analyse unterziehe ich den Zeugnistext einer gründlichen Untersuchung. Dabei beachte ich vom äußeren Erscheinungsbild  (erster Eindruck) bis zum Schlussabsatz alle Komponenten, die zu einem systematisch aufgebauten sowie vollständigen, wohlgeordneten und sauber formulierten Zeugnistext gehören (Vollständigkeit). Ich prüfe auch, ob, bei mit einem Textbausteinsystem aufgebauten Zeugnis, der Grundsatz der Individualität (Austauschbarkeit) eingehalten wurde und ob der Zeugnistext als einheitliches Ganzes (Ganzheitscharakter) zu erkennen ist.

Mit sachlichen und nachvollziehbaren Aussagen beschreibe ich den Informationsgehalt des Zeugnistextes und begründe meine Ausführungen. Dabei orientiere ich mich an den charakteristischen berufs- und branchenspezifischen Merkmalen (inhabergeführtes Unternehmen, Mittelstand, Betrieb mit Niederlassungen und Töchtern, öffentl. Dienst etc.) und gebe Ihnen Hinweise über verdeckte Mitteilungen (stimmt die Zufriedenheitsaussage mit dem Zeugnisinhalt überein). Wo es angebracht ist und sinnvoll erscheint, schlage ich Formulierungsalternativen vor.

Einschätzung

Bei meiner abschließenden Einschätzung berücksichtige ich den Gesamteindruck des Zeugnisses, die Mehrfachinterpretierbarkeit, die für alle Texte gilt, die Unternehmensform des Zeugnisausstellers (Kleinunternehmen oder Betrieb mit fachkundiger Personalabteilung), ob klar und verständlich für unbefangene Leser formuliert wurde (Transparenzgebot) und nicht zuletzt, ob das gesamte Zeugnis widerspruchsfrei ist.

Empfehlung

Mit meiner Empfehlung werden Sie in die Lage versetzt sein zu entscheiden, ob Sie mit dem Zeugnis leben können oder ob Sie mit einem Berichtigungsverlangen noch einmal an Ihren Arbeitgeber herantreten sollten. Wenn das der Fall wäre, erläutere ich Ihnen, wie Sie dabei am Besten vorgehen könnten und kläre Sie auch über eventuell zu beachtende Risiken für dieses Vorhaben auf.

 

KONTAKT: Mein Arbeitszeugnis analysieren.